Achtsam wahrnehmen: Der Genussspaziergang

Geht es Ihnen auch gelegentlich so, dass Sie sich ertappen, wie Sie einen Weg entlang gegangen sind und sich an keinerlei Details mehr erinnern können? Sie waren so in Gedanken versunken, in etwas vertieft oder abgelenkt, dass Sie im Autopilot funktionierten.

Wenn wir Ziele erreichen möchten, hilft es uns fokussiert zu sein, die Umgebung auszublenden und nur das Wesentliche wahrzunehmen. Leider kann das schnell zur Gewohnheit werden, was dazu führt, dass wir nicht mehr aus dem Autopilot aussteigen können und damit einige glücksfördernde Momente verpassen.

Ein Gegensatz zum Autopiloten ist die fokussierte Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt: Die so genannte Achtsamkeit. Achtsamkeit ist das bewusste Wahrnehmen und Beobachten aus einer wohlwollenden, akzeptierenden, unvoreingenommenen und offenen Haltung heraus. Die Haltung ist dabei weder urteilend noch wertend.

Das Schöne an der Achtsamkeit ist, dass wir wieder Details wahrnehmen, ganz im Hier und Jetzt ankommen können und uns in der Folge wohl fühlen und genießen können.

img_20161031_105641315-0exif

Die Positive Psychologie bietet hierfür eine Übung, welche uns hilft wieder aus dem Autopiloten auszusteigen:

Der Genussspaziergang

Nehmen Sie sich ca. 20-30 Minuten Zeit für einen Spaziergang, bei dem Sie achtsam und bewusst die schönen Details in der Umgebung wahrnehmen.

Wenn Ihnen das anfangs noch zu anstrengend ist, Ihre Aufmerksamkeit so lange auf die Umgebung zu konzentrieren, fangen Sie mit weniger Minuten an. Wenn Sie merken, dass Ihre Gedanken abgeschweift sind, bringen Sie sich ohne sich Vorwürfe oder dergleichen zu machen, wieder liebevoll zurück und nehmen Sie einfach wahr: Das Gänseblümchen, dass sich einen Weg durch den Asphalt gebahnt hat, der strahlend blaue Himmel oder die vielfältigen Wolkengebilde am Himmel, die herbstlich gefärbten Blätter, der gefrorene See, der reißende Fluss, die Gebäude in der Altstadt, eine schöne Blume am Balkon eines Neubaus…

Öffnen Sie Ihren Blick für Details und genießen Sie!

Als sinnvolle Ergänzung nehmen Sie sich im Anschluss an den Spaziergang einige Minuten Zeit, um sich die Wahrnehmungen und dabei entstandenen Gefühle und Gedanken zu notieren. Das verstärkt den erholsamen Effekt.

Wie schon Goethe sagte:

Kein Genuß ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend.

Johann Wolfgang von Goethe

Im Moment leben, die schönen Details um uns herum wahrnehmen, genießen, atmen und zu sein… ist erholsam, entspannend und kann ein Stückchen Glück bedeuten.

Psychologe Innsbruck
Psychologin in Innsbruck

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.